Vordiplom

Entwurf / SS 2007

Boris Lechelt

Die Aufgabe bestand darin, eine Ausstellungsfläche von 500 m² möglichst stützenfrei zu überdachen und eine ansprechende Raumwirkung zu erzielen. Der Lösungsansatz entstand in der Ausbildung eines hyperbolischen Paraboloiden, also einer zweifach gekrümmten Fläche, die als Überdachung dient. Wenn im hyperbolischen Paraboloiden ein Netz aus Seilen diagonal zum Rahmen gespannt wird, steift sich dieses Netz selbst aus. Der starke Rahmen und ausreichend große Auflager halten die Konstruktion. Die Dimensionierungen wurden im Programms "Grips" berechnet.

Boris Lechelt

Boris Lechelt

Lageplan des Bauplatzes sowie Grundrisse der unteren (links) und oberen Ebene (rechts)

Boris Lechelt

Boris Lechelt

Diagonaler Schnitt

Boris Lechelt

Boris Lechelt

Ansichten

Boris Lechelt

Boris Lechelt

Links die grafische Auswertung der Simulationssoftware "Grips" sowie eine Dachaufsicht und der simulierte Regenwasserablauf. Rechts die verschiedenen Varianten von Dachpanelen die an den Knotenpunkten des Stahlseilnetzes angebracht und gelenkig miteinander verbunden sind. Ganz rechts, von oben nach unten ein Lüftungspanel, Fensterpanel, Solarpanel und ein geschlossenes Panel.

Boris Lechelt

Boris Lechelt

Fassadenschnitte

Der Entwurf entstand in Zusammenarbeit mit Tom Kopp, Stefanos Kioftetzis, Meropi Alexopoulos und Martina Sojka.

Boris Lechelt

to top | home